/Akte: Kreuz

MgT/Akte: Kreuz

Skandal im Vorzeigemilchbetrieb bei Bremen. Massive Tierrechtsverstöße!  

  • Kalb, das minutenlang in der Beckenklammer hängt
  • Kalb, das mit einem Seil an nur einem Bein in die Luft gezogen wird
  • Kalb, das mit der Mistgabel gestochen wird
  • Wasser- und Futterentzug für Jungtier in der prallen Sonne
  • kranke Kühe mit negativ beeindruckenden Umfangsvermehrungen und Klauenproblemen.

Diese Bilder passen so gar nicht in die heile Welt eines Vorzeigeunternehmens nahe Bremen – und doch wurden der Tierrechtsorganisation „MgT e.V.“ Aufnahmen zugespielt, die derartige Zustände dokumentieren. Mehr als 1 500 Kühe verzeichnet der Großbetrieb, der neben dem Hauptbetrieb drei weitere Höfe bewirtschaftet. Während drei Betriebe durch das Veterinäramt Verden kontrolliert werden, befindet sich der 4. Hof im Zuständigkeitsbereich des Veterinäramtes Diepholz. Hier konnten Aufnahmen gemacht werden, die ein nicht gehfähiges Jungtier zeigen, welches mehr als 30 Minuten mittels Beckenzange in der Luft gehalten wird, die dasselbe Tier zeigen, welches an einem Vorderbein mittels Seil ebenfalls längere Zeit unter größten Qualen durch einen Traktor hochgezerrt wird.

Film- und Fotoaufnahmen, die schwerste Tierquälereien aufzeigen! Das Video- und Bildmaterial, welches der Tierrechtsorganisation „MgT e.V.“ vorliegt, enthält grausame Szenen, die eindeutig gegen Tierschutzgesetze verstoßen. Daher wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft über die Tierrechtsorganisation „ANIMALS UNITED e.V. München“ Strafanzeige gestellt. Die Aktivist*Innen informierten außerdem die Polizei und das Veterinäramt.